postkartenserie mit e-titeln
neuerscheinungen im verlag
in erinnerung an tejo
walter scherfs schönste bücher
ein schiff im postkasten
den e kostenlos probelesen

Wohin geht die Fahrt?

Der eisbrecher ist die Zeitschrift der bündischen Jugendbewegung wie sie in der Jungenschaft, dem Wandervogel und den Pfadfindern ihren Ausdruck findet.

Eine Crew von Redakteuren aus verschiedenen Bünden behandelt im eisbrecher die aktuellen Themen der aktiven Gruppen. Dabei werden weniger endgültige Bestimmungsorte gewiesen als neue Räume erkundet. Der eisbrecher ist ein Magazin von und für junge Menschen, die unterwegs sind und noch lange nicht irgendwo ankommen wollen. Wenn wir uns für die Traditionen der Bündischen Jugend interessieren, dann fragen wir, was sie für unsere heutige Unternehmung bedeuten. Und wenn wir eine Aussicht auf zukünftige Ziele werfen, dann soll uns der Weg dorthin leichter werden und nicht nur die Endstation attraktiver. Unser Aufenthaltsort ist das Jetzt, von hier loten wir unsere Position und unseren Kurs aus. Redaktion und Leser sind gleichermaßen Suchende wie Findende. Und dabei entsteht Spannkraft.

Der eisbrecher erscheint drei Mal im Jahr im Verlag der Jugendbewegung. Alle Mitwirkenden in Verlag und Redaktion sind untentgeltlich tätig.

Derzeit schreiben u.a. in der eisbrecher crew:


Marcus Kuhn, Zugvogel
Eva Bode, Deutscher Pfadfinderbund Mosaik
Julian Busch, Zugvogel
Johannes Schnettker (mad), Berlin
Torben Voß Zugvogel

Was kannst du tun?

Bist du Abonnent und hast dich noch nicht für unterwegs freigeschaltet? Hier geht's lang zur Anmeldung.

Mitmachen beim eisbrecher? Eine Nachricht an redaktion@der-eisbrecher.de und die crew freut sich bestimmt.

Du hast mit deiner Gruppe etwas erlebt und möchtest darüber schreiben. Dann drucken wir den Artikel doch im eisbrecher! Ein paar Tipps stehen weiter unten auf dieser Seite.

Was wolltest du der crew schon lange mal sagen oder schreiben? Hier gibt’s offene Ohren und wachsame Augen: redaktion@der-eisbrecher.de



Einen eigenen Artikel schreiben

Wie erscheint eigentlich ein Text von mir im eisbrecher?

Im eisbrecher stehen längst nicht nur die Artikel von der crew. Diverse Fahrtenberichte oder Gruppenaktionen, Reportagen von überbündischen Treffen oder einfach auch mal ein Gedicht oder eine Fotoseite werden von Lesern und anderen Interessierten gestaltet. Wir sagen es gerne laut und deutlich: Das freut uns sehr!

Wie wär's denn damit?

FAHRT - Großfahrt, Wochenendfahrt, Themenlager, Stadtfahrt, Abendlager, Weltfahrt, Alleinfahrt, Stammesfahrt, Fahrt im Kopf, Hajk ...

GRUPPE - Gruppe gründen, das erste Mal unterwegs, Mutproben und Bewährung, Bündische Liebe, Konflikt und Versöhnung, die Gruppe und der Einzelne, gemeinsam wachsen, getrennt gehen ...

PRAXIS - Spiele für Gruppenraum und Wiese, Stadtaktionen, Bauen-Basteln-Werken einmal anders, geniale Rezepte, Gitarre spielen, Singen lernen ...

KULTUR - ein neuer Film im Kino, eine CD für die Hortenstunde, Geschichten zum Vorlesen und Erzählen am Lagerfeuer, der Blick von außen, der Blick nach draußen ...

SZENE - überbündische Singewettstreite und Lager, Neuigkeiten aus den Bünden, Umgang mit Nazis und anderen Extremen, Ansichten und Meinungen zu aktuellen Spitzen des bündischen Lebens ...

All das sind natürlich nur Anregungen, in welche Richtung ein Artikel im eisbrecher gehen kann. Konkret sind wir daran interessiert, wie du dein bündisches Leben gestaltest, was du dabei für neue Ideen hast und was du dir dabei denkst. Dabei ist der Tellerrand sehr flach: Ein paar Gedanken zu einem Kinofilm, den du "nur" in deiner Freizeit gesehen hast, sind genauso interessant wie dein Bericht von der Großfahrt. Alles zusammen berührt die Lebenswelten, die uns aktuell bewegen.

Der eisbrecher legt Wert auf Meinung. Manchmal müssen Dinge erst einmal genau erklärt werden. Wichtig ist uns aber, dass dabei deutlich wird, wie du zu etwas stehst. Der Artikel von deiner Wochenendfahrt an den Stadtrand wird doppelt spannend, wenn er die Tour nicht von A über B bis C beschreibt, sondern sich nur auf die irre Begegnung mit dem Bauern in B konzentriert. Eine Reportage vom Singewettstreit in Sonstewo gewinnt durch deine Bewertungen noch einmal an Interesse für andere Leser, die vielleicht auch dort waren und sich mit dir vergleichen können.


Wie muss ich vorgehen? Was muss ich beachten?

Der eisbrecher erscheint dreimal im Jahr. Du kannst dich zu jeder Zeit an uns wenden. Die Adresse dafür ist redaktion@der-eisbrecher.de.

Zuerst einmal zählt die Idee. Alles beginnt also vielleicht mit einer Email und einer Anregung. Falls du schon etwas zu Papier gebracht hast, kannst du uns das natürlich auch gleich schicken. Ein Word-Dokument im Anhang genügt.

Die meisten unserer Einsendungen landen später im Heft. Aber natürlich behalten wir uns vor, die Artikel zu lesen und dann in der crew zu entscheiden, ob der Text in den eisbrecher passt. Manchmal dauert's auch einfach ein bisschen, weil das nächste Heft schon voll ist.

Wir diskutieren gerne. Auf jede Email erhältst du auf jeden Fall umgehend eine Antwort. Meistens tauschen wir mit unseren Schreibern mehrere Mails und Textversionen aus, bis man zu einem optimalen Ergebnis kommt. Wir helfen sehr gerne auch bei Formulierungen und geben Tipps aus unserer Erfahrung mit dem Schreiben. Am Ende hat man einen Text, der sich gut liest und das Thema interessant herüberbringt.

Ein paar Fotos wären auch schön. Wenn du eine Aktion oder Fahrt gemacht hast, gibt es davon bestimmt auch Fotografien oder Zeichnungen. Unser Layouter freut sich auch über einen Scan von eurem Fahrtenlogbuch. Je mehr und je vielfältiger, desto besser für die Gestaltung.

Am Ende sind alle zufrieden. Den fertig gestalteten Artikel bekommt ihr vor der Drucklegung noch einmal zur Freigabe zu sehen. So stellen wir sicher, dass alles richtig ist. Danach macht sich die Druckerei an die Arbeit.

Unser Dank ist euch sicher. Als kleine Belohnung und natürlich zum Beleg senden wir euch den gedruckten eisbrecher kostenlos per Post zu. Auf Wunsch auch gleich in Gruppenstärke, damit ihr das Heft mit eurem Artikel herumreichen und weiterverschenken könnt.


So einfach geht's.
Vielen Dank schon einmal im Voraus!
eure eisbrecher crew