postkartenserie mit e-titeln
neuerscheinungen im verlag
in erinnerung an tejo
walter scherfs schönste bücher
ein schiff im postkasten
den e kostenlos probelesen

Vorratskammer für Leseratten

Der eisbrecher Vorlesebuch-Index für Fahrt und Gruppenstunde

Ein gutes Buch kann einen gedanklich ganz schön weit weg beamen. Auf Fahrt hat man genügend Luft, sich treiben zu lassen - eine gute Gelegenheit, gemeinsam in ein Buch einzutauchen. Es ist nicht immer leicht, eine Geschichte zu finden, die alle fesselt. Aber es gibt jene Bücher, die irgendwie genau zum Tippeln, zum Feuer und zum Gruppenleben passen.

Die eisbrecher crew hat eine Reihe von Büchern zusammengestellt, die sich gut in der Gruppe vorlesen lassen. Weitergehen soll es mit euren persönlichen Favoriten, die ihr hier direkt eintragen könnt.

Ein Buch für den Vorlesebuch-Index vorschlagen
Mehr bündische Bücher aus dem Verlag der Jugendbewegung

Feuer gefangen - Meine Reisen zu den Vulkanen der Erde
von Angelika Jung-Hüttel
Verlag: Fredering und Thaler Verlag GmbH, München, 227 + Glossar + Umschlag mit Routenkarte bedruckt Seiten, Altersempfehlung: -

Die Autorin beschreibt in Ihrem Buch Ihre Reisen zu den "Feuerbergen" der Erde. Sehr eindrucksvoll ist dort auch beschrieben, was sie neben der eigentlichen Vulkane erlebt - die Menschen, die Unterkunft und die schwierigen Situationen in fernen Ländern. Sehr interessant auch Ihre Reise in Deutschland zu den Vulkanen. Gerade Ältere aus den Bünden können hier inspirationen für eigene Fahrten sammeln.

vorgeschlagen von Muckel, Deutscher Pfadfinderbund Nordland (DPB-N)


Okowi – ein Hererospion?
von Maximilian Bayer
Verlag: heiselbetz/medien, winterwork, 188 Seiten, Altersempfehlung: 16 - 99

Neuauflage des Originals von 1910; M. Bayers bekannter Pfadfinder- und Kolonialroman. Mit Nachwort und Quellenverzeichnis.

vorgeschlagen von hassan, CPD


Maria, ihm schmeckt´s nicht! Geschichten von meiner italienischen Sippe
von Jan Weiler
Verlag: Ullstein tb, 272 Seiten, Altersempfehlung: ab 14

Der Autor heiratet in eine italienische Gastarbeiterfamilie ein und verbringt unter den Fittichen seines italienischen Schwiegervaters jede Ferien in Italien. Dabei beschreibt er auf liebevolle Weise das Leben seines Schwiegervaters Antonio und die Besonderheiten der italienischen Kultur. Dieses Buch eignet sich besonders gut für Fahrten in Süditalien. Man stolpert dort auf Schritt und Tritt über Padre Pio, Limoncello und Telefoninos...Hoher Wiedererkennungswert!

vorgeschlagen von Lia, wanderfische db


die dreizehneinhalb leben des käptn blaubär
von walter moers
Verlag: goldmann, viele.... Seiten, Altersempfehlung: kein kinderbuch!

käptn blaubär war lügengladiator und leidet unter pseudologie. mit viel seemangarn und unglaublich viel fantasie und witz erzählt er über die erste hälfte seines lebens. er traf auf zwergpiraten, klabautergeister, gallertprinzen und dimensionslöcher. er schlemmt auf der feinschmecker-insel, lernt in den finsterbegern und wandert in der süßen wüste. toll für heimabende und gruppenstunden.

vorgeschlagen von arasou, wvdb


harun und das meer der geschichten
von salman rushdie
Verlag: rororo 2005, 250 Seiten, Altersempfehlung: ab 10

das buch erzählt von harun, dem sohn des geschichtenerzählers raschid khalifa. harun lebt im lande alifbay in einer traurigen stadt, in deren fabriken traurigkeit produziert, abgepackt und in alle welt versandt wird. die stadt ist so traurig, dass sie sogar ihren eigenen namen vergessen hat. doch raschid ist nicht traurig, er ist ein genie der fantasie, ein meer der märchen, der berühmte schah von blah und wenn er zu erzählen beginnt, bleiben sogar die vielen umherstreunenden kühe der stadt stehen und spitzen die ohren, während die affen auf den häuserdächern anerkennend schnattern und die papageien in den Bäumen seine stimme nachzuahmen versuchen. aber dabei vergisst er seine frau soraya, die ihn schließlich für den langweiligen nachbarn verlässt. in seiner trauer versiegt dem schah von blah das erzählwasser und er kann keine geschichten mehr erfinden. um seinem vater zu helfen tritt harun eine phantastische reise nach gup city im land kahani an der küste der geschichtenströme an.

vorgeschlagen von arasou, wvdb


Novecento - die Legende vom Ozeanpianisten
von Alessandro Baricco
Verlag: Piper, 80 Seiten, Altersempfehlung:

Novecento ist die Legende vom Ozeanpianisten, der auf einem Kreuzfahrtschiff, des beginnenden 19. Jahrhunderts geboren wurde und es nie verlassen hat. Dort wo die Deckskante der Horizont der ihm bekannten Welt ist, führt er ein Leben, das gerade wegen der Begrenztheit ins legendenhafte wächst. Die Legende von seiner Musik, die klingen soll, wie drei oder vier Jazz-Stücke ineinander verwoben dringt ans Festland und lockt einen Herausforderer an Bord. Die Legende seines Lebensweges bleibt in Gänze seinem Freund vorbehalten, aus dessen Perspektive die poetische Geschichte erzählt ist.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Die Mitte der Welt
von Andreas Steinhöfel
Verlag: Fischer, 476 Seiten, Altersempfehlung:

Ein normales Leben hat der siebzehnjährige vaterlose Phil nie kennen gelernt. Mit seiner Zwillingsschwester und seiner noch sehr jungen Mutter wohnt er in einem verfallenen Anwesen am Rande der Stadt. Phil weiß kaum etwas über seine Vergangenheit, die Gegenwart ist chaotisch, von seiner Zukunft hat er überhaupt keine Vorstellung. Umso mehr sehnt er sich nach Orientierungshilfen und vor allem danach, mehr über sich zu erfahren. Ein Roman für Jugendliche und Erwachsene.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Mit Rückenwind. Eine literarische Rucksackreise
von Benedikt Geulen, Marcus Seibert
Verlag: Tropen, 224 Seiten, Altersempfehlung:

Marcus Siebert und Benedikt Geulen haben in ihrem Lesebuch „Mit Rückenwind“ die „schönsten literarischen Postkarten von unterwegs“ gesammelt. Klassiker der Reiseliteratur wie Bruce Chatwin (Traumpfade) oder Paul Theroux (Der alte Patagonien-Express) findet man neben jungen Autoren wie Marie Pohl (Maries Reise) oder Tony Hawks (Mit dem Kühlschrank durch Irland). Eine besondere Lektüre, die Lust auf Reisen und Literatur macht, sowohl wenn man selbst gerade unterwegs ist, als auch für das Fernweh-Pflegen zu Hause im Bett.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Mit brennender Geduld
von Antonio Skarméta
Verlag: Piper, 149 Seiten, Altersempfehlung: ab 15

Antonio Skarmetas poetischer Roman, der mit großem Erfolg zum zweiten Mal verfilmt wurde, ist eine zärtliche Hommage an Pablo Neruda. Er erzählt die Geschichte der Freundschaft zwischen dem berühmten chilenischen Dichter und seinem Briefträger Mario: Mit Hilfe eines Gedichts, das der junge Mann seinem väterlichen Freund abringt, gewinnt er das Herz seiner Angebeteten.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Du musst wandern. Ohne Stock und Hut im deutschen Mittelgebirge
von Manuel Andrack
Verlag: KiWi, 240 Seiten, Altersempfehlung:

Ohne Stock und Hut im deutschen Mittelgebirge Warum wird Manuel Andrack in Böhmen beim Wandern von einem Fährmann übergesetzt und was zum Teufel hat es mit der WDG (Wanderdurchschnittsgeschwindigkeit) auf sich? Darf man Mountainbiker im Wald grüßen und sind Wanderstöcke peinlich? Kommt nach der New Economy und der Neuen Mitte nun das Neue Wandern? Wanderer brauchen Glück. Denn häufig genug ziehen sich manche der ausgewiesenen Wege an viel befahrenen Bundesstraßen entlang. Hat man dann endlich den rettenden Forstweg erreicht, wird man von riesigen Holztransportern überholt, so dass nur noch der Sprung in den nächsten Graben Schlimmeres verhindert. Was aber immer noch besser ist, als Auge in Auge mit einem aggressiven Riesenhund ohne Herrchen mitten im Wald zu stehen. Manuel Andrack kennt das alles. Seit fast zehn Jahren wandert er in der Eifel, dem Harz oder durch die Sächsische und Böhmische Schweiz. Von seinen persönlichen Lieblingswanderwegen erzählt er in "Du musst wandern". Dabei wandert er mit Freunden, seinen Kindern und seinen Eltern, aber am liebsten wandert er allein und lange. Oft ist Manuel Andrack den ganzen Tag unterwegs, geht bis zu 40 Kilometer. Er wandert nach dem Abstieg des 1. FC Köln (mit jedem Schritt wurde der Schmerz weniger) und findet Trost beim großen Wanderer Johann Wolfgang von Goethe: "Was ich nicht erlernt habe, das habe ich erwandert."

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Mein deutsches Dschungelbuch
von Vladimir Kaminer Goldmann
Verlag: Goldmann, 192 Seiten, Altersempfehlung:

Nichts ist so fremd wie die eigene Heimat, nichts so exotisch wie die deutsche Provinz ... Furchtlos durchstreift ein Mann mit einer schwarzen Aktentasche voller Geschichten unter dem Arm die entlegensten Winkel des Landes. Seine Reisen führen ihn nach Weikersheim und Sömmerda, nach Rotenburg an der Wümme oder in das geheimnisumwitterte Waldbröl, dessen Name kein Sterblicher je vernommen hat. Und in Dutzende weiterer Orte, von denen uns ebenfalls nie eine Kunde erreicht hätte, gäbe es nicht ihn: Wladimir Kaminer. Als Forscher und Geschichtenerzähler ist er viele Bahnstationen von Berlin entfernt quer durch die deutsche Provinz unterwegs. Mit klarem Blick, einem unverwüstlichen Sinn für Humor und mit viel Poesie nimmt er sich dieser exotischen Regionen an. Seine Geschichten sind voller unvergesslicher Details und universeller Wahrheiten des menschlichen Daseins. Da ist die Autogrammkarte von Roberto Blanco, die seit Anbeginn der Zeit in jedem Hotel hängt, nur das harmloseste Beispiel der aberwitzigen Sitten und Abgründe deutscher Kleinstädte.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Die Kugeln in unseren Köpfen
von Max Goldt
Verlag: Rowohlt, 238 Seiten, Altersempfehlung:

Dieses Buch enthält Max Goldts gesammelte Titanic-Kolumnen der Jahre 1993 bis 1994.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Reise zwischen Nacht und Morgen
von Rafik Schami
Verlag: dtv, 322 Seiten, Altersempfehlung: ab 13 & für Große

Die Löwen des Circus Samani sind alt und zahnlos, Elefanten gibt es schon lange keine mehr, und die Artisten sind müde. Da bekommt der Direktor Valentin einen Brief aus Arabien. Sein todkranker und reicher Freund Nabil lädt ihn in den Orient ein, damit der Circus, solange Nabil noch zu leben hat, für ihn spielt. Ein ernst gemeintes Angebot? Valentin verschafft sich Klarheit und so beginnt eine aufregende Reise zwischen Nacht und Morgen.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Lyrik nervt
von Andreas Thalmayr
Verlag: Hanser, 120 Seiten, Altersempfehlung: ab 12

Jeder kann etwas mit Gedichten anfangen - und tut es auch. Kein Kopf, in dem es nicht von Gedichten wimmelt: von Werbesprüchen, Liedern, Kinderreimen und wer weiß nicht alles. Andreas Thalmayr - selbst Experte - zeigt, wie wunderbar das Spiel mit Wörtern sein kann und vor allem, dass es Spaß macht!

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Maries Reise
von Marie Pohl
Verlag: Fischer Taschenbuch, 351 Seiten, Altersempfehlung:

"Ich suche: Die interessantesten Personen meiner Generation, eine Generation, die genauso am Anfang steht, wie dieses Jahrtausend." Mit gerade mal zwanzig, zwischen Abitur und Studium, hat Marie Pohl einen Plan: eine Reise um die Welt zu Menschen ihres Alters, die anfangen ihr Leben aufzubauen.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Jackaroo
von Cynthia Voigt
Verlag: Carlsen, 314 Seiten, Altersempfehlung: ab 12

Für die einfachen Leute ist das Spätmittelalter eine harte Zeit. Und wie immer in solchen Zeiten, wenn die Herren das Volk unterdrücken und auspressen, taucht eine "Robin-Hood"-Gestalt auf: Jackaroo.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Der mechanische Prinz
von Andreas Steinhöfel
Verlag: Piper, 270 Seiten, Altersempfehlung: ab 12

Niemand interessiert sich für Max. Nicht einmal seine Eltern, so scheint es ihm. Eines Morgens erhält er jedoch vor der U-Bahn von einem einarmigen Bettler ein unglaubliches Geschenk - ein goldenes Ticket, mit dem er an Orte reisen kann, an die nur Auserwählte kommen: die Refugien. Dort kann sich Max seiner Traurigkeit, seinen Ängsten, seiner Wut stellen. Gelingt die Reise, wird er sein Leben verändern und sein Herz retten können. Versagt er aber, wird der mechanische Prinz, der Herrscher über die Refugien, ein schreckliches Pfand von ihm einbehalten. Und der Prinz ist nicht sein gefährlichster Gegner...

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Themba
von Lutz van Dijk
Verlag: cbj , 219 Seiten, Altersempfehlung: ab 14

Themba ist seit seiner Kindheit Fußballer aus Begeisterung und Leidenschaft. Nun sitzt er stolz auf der Ersatzbank der südafrikanischen Nationalmannschaft. Doch in seine Freude mischt sich die Angst um seine Mutter, die schwer gezeichnet im Krankenhaus liegt: AIDS. Es gibt nur einen, der sie angesteckt haben könnte: sein Onkel. Und der hat auch Themba missbraucht. Hat sich Themba ebenfalls infiziert? Der Tag, an dem Thembas Traum wahr wird und er in seinem ersten Länderspiel das entscheidende Tor schießt, ist der Tag, an dem er die Ergebnisse seines AIDS-Tests erhält. Als er in der Pressekonferenz aufs Podium geholt wird, weiß er, dass er die schwerste Entscheidung seines Lebens bekannt geben muss... • Ein außergewöhnlicher Fußball-Roman •Sensibler Umgang mit den Themen HIV und AIDS

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


1848
von Klaus Kordon
Verlag: Beltz, 528 Seiten, Altersempfehlung: ab 14

Wie Jette und Frieder die Märzrevolution und ihr Scheitern erleben: Klaus Kordon erzählt Geschichte "von unten".

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Jinbal von den Inseln
von Klaus Kordon
Verlag: Beltz, 124 Seiten, Altersempfehlung: ab 8

Wer es schafft, die traurigen Inseln von ihrer Traurigkeit zu erlösen, dem hat der Kalif einhundert Goldstücke versprochen. Doch keiner der Fischer in der Hafenstadt will es wagen. Denn es heißt, ein riesiges Meerungeheuer bewache die Insel. Eines Tages jedoch setzt ein Mädchen die Segel - Jinbal, die von allen als Hinkepink verspottet wird, weil sie von Geburt an hinkt. Die Not treibt sie aufs Meer hinaus. Jinbal erreicht die traurigen Inseln und lernt dort Murat kennen. Bei ihm wird sie bleiben und mit ihm leben. Nur ein einziges Mal möchte sie noch zurück in die Hafenstadt. Doch inzwischen weiß sie, dass es Meeresungeheuer gar nicht gibt und dass die Inseln seit Jahrhunderten von den Kalifen ausgeplündert werden. Ihr Wissen bringt Jinbal in große Gefahr.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Großvater und die Wölfe
von Per Olof Enquist
Verlag: dtv, 137 Seiten, Altersempfehlung: ab 8

Eine Expedition auf den Berg der drei Höhlen! Über Nacht! Das ist eine tolle Idee vom Großvater. Nur die Eltern seiner vier Enkel dürfen davon nichts wissen, denn Eltern machen sich immer nur Sorgen. Beinahe wäre auch alles gut gegangen, aber eben nur beinahe ... So wird aus der kleinen Bergtour ein gefährliches Abenteuer: mit Wölfen, echten Wilderern und einem leibhaftigen Bären.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Die Geschwister Apraksin
von Karla Schneider
Verlag: Hanser, 586 Seiten, Altersempfehlung: ab 12

Als Klascha, Polly, Ossja, Fedja und Dillotschka im Jahre 1918 während des Bürgerkriegs und der Revolution in Russland zu Waisen werden, fliehen sie aus ihrem Elternhaus, um den staatlichen Heimen zu entgehen. Es beginnt eine abenteuerliche Odyssee voller Gefahren und der immer währenden Suche nach Nahrung und einem Dach über dem Kopf. Mehr als einmal geraten sie zwischen die Fronten der Roten und Weißen, an Politkommissare und Schieberkönige - aber zum Glück auch an Menschen, die es gut mit ihnen meinen. Werden die fünf Geschwister es schaffen, zusammenzubleiben?

vorgeschlagen von der eisbrechercrew


Regentage
von Kirsty Gunn
Verlag: Berliner Taschenbuchverlag, 128 Seiten, Altersempfehlung: 11

Wer schwimmt, der fliegt, und hat über sich wie unter sich nur Raum. Gunns Buch gibt Auskunft über dieses Gefühl. Die kurze, aber intensive Liebesgeschichte zweier Geschwister weilt nur noch einen Sommer lang: Der See als Fluchtpunkt vor den Eltern, als Spiegel für Gefühltes und Erlebtes und als Ort des endgültigen Unglücks wird dabei zum Zentrum einer zutiefst melancholischen Novelle.

vorgeschlagen von der eisbrechercrew



Buch vorschlagen

Buchtitel:
Autor:
Seitenzahl:
Altersempfehlung:
Verlag:
Kurze Inhaltsangabe:

Name:
Bund:

Als Code "e" eingeben: (zur Spamabwehr)